» Registrieren » Profil bearbeiten
67 Artikel (Anzeige 21 bis 30) 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
27 Dez

Aufsätze

Verkehrshindernisse und Verkehrsbeeinträchtigungen

27. Dezember 2006

von Adolf Rebler

Das Straßenverkehrsrecht dient dem Zweck, die spezifischen Gefahren, Behinderungen und Belästigungen auszuschalten oder wenigstens zu mindern, die mit der Straßenbenutzung unter den Bedingungen des modernen Verkehrs verbunden sind.
27 Dez

Aufsätze

Eis und Schnee auf Fahrzeugdächern

27. Dezember 2006

von Bernhard Glembotzki und Thomas Kaps

Jedes Jahr kommt es durch nicht entferntes Eis oder Schnee auf Fahrzeugdächern zu schweren Unfällen oder aber zumindest zu Gefährdungssituationen und Beinaheunfällen.
03 Nov

Aufsätze

Zur Deutung des § 3 Abs. 3 Buchstabe c StVO

03. November 2006

von Peter Wiederhold

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass ein Großteil der Unfälle auf der Straße durch nicht angepasste Geschwindigkeiten verursacht werden. Vielfach ist es aber auch die Unkenntnis, welche Geschwindigkeiten wo erlaubt sind. Aber auch die eigene Überschätzung des Fahrers mit der gefahrenen Geschwindigkeit das Fahrzeug sicher Händeln zu können.
06 Apr

Aufsätze

Aktuelle Änderungen des Straßenverkehrsrechts

06. April 2006

von Dr. Frank Albrecht

In den letzten Monaten hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) dem Bundesrat zu zahlreichen Fragen des Straßenverkehrsrechts Änderungsvorschläge unterbreitet. Der nicht unerhebliche Umfang hängt u. a. damit zusammen, dass mehrere Vorhaben wegen des vorzeitigen Endes der letzten Legislaturperiode nicht mehr zum Abschluss geführt werden konnten und jetzt wieder aufgegriffen werden. Es sind dies vor allem die 40., 41. und 43. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften (StVRÄndV), die Fünfzehnte Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung und die 7. Ausnahmeverordnung zur StVO . Zu nennen ist darüber hinaus die Verordnung zur Neuordnung des Rechts der Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr, der der Bundesrat am 10.02.2006 zugestimmt hat . Nachfolgend wird ein Überblick über die wesentlichen Neuregelungen gegeben.
06 Feb

Aufsätze

Sonderparkberechtigungen nach der StVO

06. Februar 2006

von Adolf Rebler

Die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) ist grundsätzlich präferenz- und privilegienfeindlich . Zur Erfüllung bestimmter verkehrspolitischer Zwecke sieht die StVO jedoch in § 45 bzw. § 46 Ausnahmeregelungen vor, die es den Straßenverkehrsbehörden erlauben, für spezielle Bevölkerungsgruppen Sonderparkrechte zu vergeben.
16 Nov

Aufsätze

Warnwestenpflicht auch in Deutschland?

16. November 2005

von Peter Dauer

In mehreren europäischen Staaten wurde in letzter Zeit zur Verbesserung der Verkehrssicherheit die Pflicht zum Mitführen und Tragen einer Warnweste bei Pannen oder Unfällen eingeführt. Auch in Deutschland wird darüber diskutiert. Rechtslage und Argumente pro und contra werden dargestellt.
16 Nov

Aufsätze

Der Verkehrsunterricht als Maßnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

16. November 2005

von Adolf Rebler

Erst in jüngster Zeit ist das Problem von „Verkehrsrowdies“ wieder verstärkt ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. So wurde auf dem diesjährigen Verkehrsgerichtstag in Goslar über die Einführung neuer Straftatbestände für Drängler und Raser beraten.
26 Aug

Aufsätze

Rechtsfragen zur straßenverkehrsrechtlichen Anordnung im Sinne von § 45 StVO

26. August 2005

von Detlef Stollenwerk

§ 45 StVO enthält eine Art „Generalklausel“ für straßenverkehrsbehördliche Anordnungen. Wenn die Bestimmung auch übersichtlich gestaltet ist, so ergibt sich doch eine Reihe von Fragen, auf die im folgenden eingegangen werden soll.
26 Aug

Aufsätze

Die Begleitung von Großraum- und Schwertransporten

26. August 2005

von Adolf Rebler

Großraum- und Schwertransporte, also Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen, die die gesetzlich zugelassenen Maße und Gewichte der StVZO überschreiten, benötigen für ihre Fahrt auf öffentlichen Straßen eine (fahrzeugbezogene) Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO und eine (straßen- bzw. streckenbezogene, den Einsatz der Fahrzeuge regelnde) Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 StVO .
14 Jun

Aufsätze

Die Fahrradrikscha – doch kein Fahrrad?

14. Juni 2005

von Dieter Müller

In Heft 12 des Verkehrsdienstes Jahrgang 2004 äußerte sich das OLG Dresden in einem Beschluss zu der Rechtsfrage, ob eine Fahrradrikscha unter den Anwendungsbereich von § 21 Abs. 3 StVO fällt . Im Ergebnis verneinte der Senat die Anwendbarkeit, weil es über die Anwendung verschiedener juristischer Auslegungsmethoden zu dem Schluss gelangte, dass eine Fahrradrikscha kein Fahrrad im Sinne der Schutzvorschrift des § 21 Abs. 3 StVO sei. Diese einengende Auslegung ist nicht haltbar und führt im Ergebnis zu einem Mehr an Unsicherheit auf den Straßen.
67 Artikel (Anzeige 21 bis 30) 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Verkehrsdienst abonnieren

Button Abopreis Verkehrsdienst 2016

Miniabo:

Jetzt 3 Ausgaben im Miniabo testen!

weiter

FAQ:

Wie können Sie als Abonnent auf die Premium-Inhalte zugreifen?

weiter

Jahresinhaltsverzeichnis

Hier gehts zum Verzeichnis

Tags

Kontakt

Vertriebsservice

Tel. 089 / 20 30 43 - 1100
E-Mail:
vertriebsservice@springer.com
Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München

Recht und Straßenverkehr Digital

Ihre digitale Alternative zu Loseblattwerken!
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen:
www.rechtundstrassenverkehr.de

RSS

RSS-Info:

Newsticker einbinden und sofort Bescheid wissen, wenn auf Verkehrsdienst neue Inhalte verfügbar sind.
weiter